Bautagebuch

A 1, Autobahnkreuz Lübeck Süd – AS Reinfeld
Mo. 22. Okt. 2018 – So. 30. Juni 2019

Bau einer Stromtrasse auf der A 1 (beide Fahrtrichtungen) über 5 Kilometer zwischen Autobahnkreuz Lübeck Süd und AS Reinfeld.

17. Juni 2019

In den kommenden Nächten, in der Zeit von 20:00 bis 05:00 Uhr, wird die Baustelleneinrichtung zurück gebaut! Mit dem Abbau der Betonschutzeinrichtungen wird auf der Richtungsfahrbahn Lübeck begonnen. Bis zum 1. Juli sollen beide Richtungsfahrbahnen wieder in gewohnter, 3streifige Breite für den Verkehr zur Verfügung stehen.

06. Juni 2019

Zur Zeit werden im Baustellenbereich Funktionstests und Probefahren durchgeführt. Ab dem 17. Juni wird mit dem Rückbau der Baustelleneinrichtung begonnen, so dass bis zum 1. Juli wieder alle Fahrbahnen für die Verkehrsteilnehmer zur Verfügung stehen.

21. Februar 2019

Die ‚Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH‘ teilt mit, dass im Zuge des Aufbaus der Elektrifizierung zwischen Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck eine nächtliche Vollsperrung der A1 notwendig wird. Die Sperrung erfolgt in der Nacht vom 23. auf den 24. Februar 2019. In der Zeit von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr ist die Fahrtrichtung Hamburg betroffen. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Lübeck – Moisling auf der Umleitungsstrecke U10 zur Anschlussstelle Reinfeld geführt. Die Fahrtrichtung Lübeck ist auf einer Länge von 150 Metern im Bereich der Anschlussstelle Reinfeld betroffen. In der Zeit von 20.00 Uhr bis ca. 1.00 Uhr wird der Verkehr über die Anschlussstelle Reinfeld geleitet. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer sich auf die erforderlichen Arbeiten einzustellen.

22. Januar 2019

Zur Zeit werden die Ausleger für die Stromabnehmer montiert. Die Montage auf der Fahrtrichtung Hamburg soll bis zum 25.01. abgeschlossen sein. Im Anschluss werden die Abnehmer auf der Richtungsfahrbahn Lübeck montiert. Während der gesamten Bauphase kann es kurzzeitigen Beeinträchtigungen im Mittelfahrstreifen während der Nachtzeiten von 20:00 – 5:00 Uhr kommen.

27. November 2018

Auf dem eHighway Schleswig-Holstein in Fahrtrichtung Hamburg wurden ab Montag, den 19. November die ersten Masten aufgestellt.
Die ca. 14 m langen Rohre haben einen Durchmesser von 0,5 m. Die Masten wurden mit verschiedenen Anbauteilen verschweißt und feuerverzinkt. Mit Hilfe eines Mobilkrans werden sie in die vorbereiteten Fundamente gehoben. Hier werden sie mit Holzkeilen ausgerichtet bevor der Ringraum mit Splitt aufgeschüttet, verdichtet und mit Mörtel vergossen wird.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×